Junge Union Kreisverband  Landkreis Gotha
  18:33 Uhr | 25.05.2018 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker


Neuigkeiten
09.05.2014, 18:21 Uhr | Übersicht | Drucken
Gute Ideen und Anregungen beim Feuerwehrforum
Junge Union lud zum Gespräch mit Innenminister

Über 40 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus dem Landkreis Gotha trafen sich am Mittwochabend mit dem Thüringer Innenminister Jörg Geibert zum Feuerwehrforum in Sundhausen. Eingeladen hatte die Junge Union, deren Kreisvorsitzender Felix Elflein die Moderation der Veranstaltung übernahm. Neben dem Innenminister waren zudem Landrat Konrad Gießmann sowie die beiden Landtagsabgeordneten Evelin Groß und Jörg Kellner als Gesprächspartner anwesend. Alle Politiker brachten ihren Dank und ihre Anerkennung für den Dienst der Feuerwehren zum Ausdruck.


Thüringens Innenminister Jörg Geibert mit Landrat Konrad Gießmann, den Landtagsabgeordneten Evelin Groß und Jörg Kellner sowie Mitgliedern der JU Gotha
 
Gotha-Sundhausen - Die Themen Nachwuchsgewinnung und die Vereinbarkeit von Beruf und Engagement in der Feuerwehr standen an diesem Abend im Mittelpunkt. Viele Wehren sehen es als Herausforderung den Nachwuchs langfristig auch für die Einsatzabteilungen zu begeistern. In diesem Zusammenhang beklagten zahlreiche Teilnehmer, dass die meisten ehrenamtlichen Jugendfeuerwehrwarte keine pädagogische Vorbildung haben. Für dieses Problem sicherte Innenminister Geibert sofort eine Initiative zu: Er will an der Landesfeuerwehrschule in Bad Köstritz einen Lehrgang für den pädagogischen Umgang im Nachwuchsbereich ermöglichen.

 

Von der Feuerwehr Wölfis wurden die Probleme mit dem Standortübungsplatz Ohrdruf angesprochen. Durch die Abstufung vom Truppenübungsplatz zum Standortübungsplatz wird in naher Zukunft die Übungsplatzfeuerwehr der Bundeswehr abziehen. Die Feuerwehren der Anrainergemeinden werden dann mit dem Brandschutz auf dem Übungsgelände beauftragt. Doch hier fehlt es vor Ort insbesondere an Technik und Personal für diese umfangreiche Aufgabe. Landrat Gießmann setzte sich bereits mehrfach bei der Bundeswehr für den Erhalt der Übungsplatzfeuerwehr ein. Gemeinsam mit den Bürgermeistern der betreffenden Gemeinden und der Landrätin aus dem Ilmkreis verhandelt man derzeit noch eine verträgliche Lösung.

 

Viele Probleme aus den Feuerwehren wurden in den zwei Stunden angesprochen und diskutiert. Zahlreiche Anregungen der Teilnehmer konnten von den verantwortlichen aufgenommen werden. Moderator Felix Elflein betonte wie wichtig dieser Austausch zwischen Politik und den Vertretern der Feuerwehren sei und bedankte sich für die konstruktive Diskussion.

 

Ein herzliches Dankeschön gebührt der Feuerwehr Sundhausen, Stadtrat Maximilian Fliedner aus Sundhausen und der Stadt Gotha für die organisatorische Unterstützung.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Umfrage
Wo würden Sie den Schwerpunkt bei den freiwilligen Leistungen setzen?
Kultur
Sport- und Jugendförderung
Wirtschaftsförderung
News-Ticker
Presseschau
 Seite drucken |  Kontakt |  Nach oben

0.01 sec. | 37369 Views