Junge Union Kreisverband  Landkreis Gotha
  18:57 Uhr | 26.04.2018 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker


Pressemitteilungen
19.08.2011, 19:59 Uhr Übersicht | Drucken

Junge Union geht in die Offensive

Am Dienstag, den 2. August hat der Kreisverband der Jungen Union (JU) die Hochphase ihrer Kampagne für die Einführung der Schuldenbremse in der Thüringer Verfassung gestartet. Unterstützt wurde die JU dabei von dem Gothaer Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski.

Foto
Tankred Schipanski, MdB und Felix Elflein in der Gothaer Innenstadt
JU-CHEF ELFLEIN: ÜBERZEUGEN STATT ÜBERREDEN! - JU Kreisvorsitzender Felix Elflein berichtet, dass man derzeit bereits über 300 Unterschriften gesammelt habe. Das Ziel, kreisweit 1000 Unterstützer zu gewinnen, wird immer greifbarer.
Nach dem Auftakt im Juli in der Kreisstadt und einem Termin in Herrenhof vergangene Woche wurde nun gestern die Sommerphase der Kampagne auf dem Gothaer Neumarkt eingeleitet. Am Mittwoch wird die Tour in Molschleben (11.30 - 13.00 Uhr), Donnerstag in Waltershausen (9.00 - 13.00 Uhr) und Samstag in Friedrichroda fortgesetzt. "Unser Ziel ist es, in jeder Verwaltungseinheit des Landkreises mindestens einmal präsent zu sein. Wir wollen jedem Bürger die Möglichkeit geben, die Massenpetition zu unterstützen.", so Elflein. Die Schützenhilfe von Tankred Schipanski ist für die engagierten JU´ler dabei eine große Motivation. Denn inhaltliche Diskussionen mit dem Bürger verlangen viel Zeit und Energie, da freut man sich über prominente Unterstützung. "Uns geht es nicht darum, Passanten zu überreden, eine Unterschrift zu leisten. Wir wollen die Menschen von einer zukunftsfähigen Idee mit unseren sachlichen Argumenten überzeugen. Besonders freuen wir uns auch, über den regen Austausch zu anderen Themen, die die Menschen im Landkreis bewegen. Wir gehen raus - wir sind Ansprechpartner und haben ein offenes Ohr - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten!", so der Stellvertretende CDU Kreisvorsitzende und JU Chef Felix Elflein.

Umfrage
Wo würden Sie den Schwerpunkt bei den freiwilligen Leistungen setzen?
Kultur
Sport- und Jugendförderung
Wirtschaftsförderung
News-Ticker
Presseschau
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.04 sec. | 4986 Views